Nintendo 3DS – Mall Tour

Heute und Morgen macht bei mir in der Nähe die Nintendo 3DS – Mall Tour Station. Da ich auch einen 3DS vorbestellt habe lies ich es mir nicht nehmen und habe heute um 10:00 schon mal die Konsole vorab begutachtet.

Gezeigt werden ein paar Demo-Konsolen hinter Glas, auf denen 3D-Videos zu Mario Kart, Animal Crossing, PES aber auch Ausschnitte der 3D-Aufnahme eines Die Fantastischen Vier Konzertes laufen. Da die Konsolen hinter Glas sind und der 3D-Slider am Gerät somit nicht zu bedienen ist (steht bei allen auf Maximum) und die Geräte zudem auf unterschiedlicher Höhe angebracht wurden ist es etwas mühsam den Sweet-Spot zu halten, um den 3D-Effekt zu sehen.

Der wohl erwähnenswertere Teil der Tour sind die ca. 40 angeketteten 3DS-Konsolen, auf denen man die Spiele Nintendogs & Cats, Pilotwings und Streetfighter antesten kann. Zudem gibt es einen Tisch mit aufgeklebten AR-Karten, an dem man die bereits auf der Konsole vorinstallierten Minispiele ausprobieren kann. Dabei sind leider die etwas zu kurzen Diebstahlsicherungen hinderlich, weil so die Bewegungsfreiheit die man eigentlich für die AR-Spiele bräuchte nicht gegeben ist. Es gibt jedoch ein paar Konsolen, die nicht an den Tischen, sondern an den freundlichen Nintendo-Mitarbeitern angekettet sind. Mit diesen Konsolen hat man etwas mehr Bewegungsfreiheit und kann so auch die AR-Funktion gut testen. Das mit den zu kurzen Sicherungen, soll laut einem Mitarbeiter bis morgen behoben werden.

Zum Schluss noch ein paar persönliche Eindrücke zu der Konsole:

Die Aqua Blue Version wirkt etwas glänzender auf mich, als die Cosmo Black Ausgabe, jedoch zeigen beide Gehäuse nach ca. 2h testen erfreulich wenig Fingerabdrücke, da sieht mein iPhone 3GS nach 2h bedienen deutlich schmieriger aus. Der 3D-Effekt wird in den vorgestellten Spielen sehr gut genutzt und ist deutlich zu sehen, bei Pilotwings allerdings musste ich den 3D-Regler ein kleines Stück zurückstellen um keine Doppelbilder zu sehen (ich bin kurzsichtig und Brillenträger, die Brille hatte bei mir aber absolut keinen Einfluss auf den 3D-Effekt). In den AR-Games wird es, denke ich, schwierig den 3D-Effekt aufrecht zu erhalten, weil man die Konsole viel umherbewegt und so leicht den Sweet-Spot verliert, bei den Testgeräten kam zudem noch die zu kurze Diebstahlsicherung mit ins Spiel, die den korrekten Blickwinkel nur mit Verrenkungen zuließ. Die AR-Technik an sich ist ziemlich ausgereift und die eingebauten Spiele bieten viel Abwechslung. Mit etwas beschränkter Motivauswahl konnte ich auch die 3D-Kamera testen. Die Qualität & Auflösung der Bilder ist nichts weltbewegendes, was mir jedoch gefallen hat ist, dass man auch bei selbstgemachten Fotos im nachhinein noch den Effekt für die 3D-Tiefe beliebig einstellen konnte.

(mein erstes Mal einen 3DS in den Händen zu halten)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: